Urlaub: 9.-22. Sept. 2016!

Neuigkeiten:

Das Projekt „Kindorientiertes Lehren und Lernen“ (KoLL) des Instituts für Pädagogische Professionalisierung/ Universität Graz im Auftrag v. Land Steiermark wurde mit August 2016 abgeschlossen. Weitere Informationen folgen.

„Gesundsein“ für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Die Entwicklung des Programms zur Gesundheitsförderung von und für Menschen mit Lernschwierigkeiten im Auftrag der Wiener Gesundheitsförderung (WiG) ist abgeschlossen. Ziel des Programms ist es, die TeilnehmerInnen in ihrer Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu stärken. Der Endbericht zum Curriculum steht hier zur Verfügung: final_endbericht_gesundsein, Informationen zu den Kursen finden Sie auf der Website der WiG.

Das Kurs-Curriculum „Gesundsein“ wurde entwickelt von:
Schaffer Research & Solution, Sozialforschung & Entwicklung
Autorinnen: Sonja Stadler, Gabi Pöhacker, Birgit Buchinger, Nicole Schaffer, unter Mitarbeit von Mira Turba

Neue Kooperation

Hochschulberatung.at mit Mag.a Andrea Widmann und Mag. Martin More. Gemeinsam bieten wir Expertise und Prozessbegleitung in den Bereichen Organisationsentwicklung, Diversitätsmanagement sowie Team- und Personalentwicklung.

Projekte

Der 1. Welser Frauenbericht wird voraussichtlich im Oktober 2016 erscheinen. Ein Projekt im Aufrag der Stadt Wels, in Kooperation mit Solution.

Die Knowledgebase Erwachsenenbildung, Plattform für aktuelle Entwicklung und Geschichte der österr. Erwachsenenbildung, wird laufend optimiert. Realisiert durch den Verband Österr. Volkshochschulen (VÖV) und dem Österr. Volkshochschularchiv.

Lehrveranstaltungen

Wissen und Technologie interdisziplinär: Gender in and of Science; Johannes Kepler-Universität Linz, WS 2016/17

„Gleichstellung im Unternehmen“, Universitätslehrgang Leadership & Management für Frauen, Universität Linz, April 2016

Abgeschlossene Projekte

Die Ergebnisse der Evaluierung „Frauenförderung an der Medizinischen Universität Wien“ im Auftrag der MedUni Wien wurden im Jänner 2016 präsentiert.

Die Fortführung des Seminars „Gender Awareness & Capacity Building“ für das Wissenstransferzentrum Ost fand im Feb. 2016 an der Akademie der Bildenden Künste Wien statt.

Verwaltungsakademie des Bundes (VAB) – Seminar „Generationenmanagement“ (2015)

Basisseminar Gleichbehandlungsbeauftragte Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport 16.-19. Sept. 2014, Seminarzentrum Iselsberg. Im Auftrag der Verwaltungsakademie des Bundes

Evaluation Hochschullehrgang: Mentoring – Berufseinstieg professionell begleiten (2013/14). Institut für Pädagogische Professionalisierung, Karl-Franzens-Universität Graz

Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung des Amtes der Kärntner Landesregierung (2013/14), in Kooperation mit Solution

Entwicklung künftiger Schwerpunkte und Maßnahmen der Gleichstellung und Frauenförderung im AMS Kärnten (2013/14), in Kooperation mit Solution

Kompetenzaufbau Gender Mainstreaming & Gender Budgeting im Land Vorarlberg . Ein Fortbildungsprogramm für Budgetverantwortliche und Mitarbeitende der Vorarlberger Landesverwaltung (2014), in Kooperation mit Solution

PUBLIKATIONEN

A. Widmann/ N. Schaffer/ J. Musger (2015): „Beratungsformate für die Schulentwicklung: Was in der Praxis möglich ist“, in: Erziehung und Unterricht

Update

Neue Kooperation

Hochschulberatung.at mit Mag.a Andrea Widmann und Mag. Martin More. Gemeinsam bieten wir Expertise und Prozessbegleitung in den Bereichen Organisationsentwicklung, Diversitätsmanagement sowie Team- und Personalentwicklung.

Projekte

Die Ergebnisse der Evaluierung „Frauenförderung an der Medizinischen Universität Wien“ im Auftrag der MedUni Wien wurden im Jänner 2016 präsentiert.

Die Fortführung des Seminars „Gender Awareness & Capacity Building“ für das Wissenstransferzentrum Ost findet im Feb. 2016 an der Akademie der Bildenden Künste Wien statt.

Der 1. Welser Frauenbericht wird voraussichtlich im Juni 2016 erscheinen. Ein Projekt im Aufrag der Stadt Wels, in Kooperation mit Solution.

Die Entwicklung des Kompendiums für die Gesundheitsförderung für Menschen mit Lernschwierigkeiten im Auftrag der Wiener Gesundheitsförderung WiG ist abgeschlossen und wird 2016 in Wien ausgerollt. In Kooperation mit Solution.

Die Knowledgebase Erwachsenenbildung, Plattform für aktuelle Entwicklung und Geschichte der österr. Erwachsenenbildung, wird laufend optimiert. Realisiert durch den Verband Österr. Volkshochschulen (VÖV) und dem Österr. Volkshochschularchiv.

Lehrveranstaltungen

Wissen und Technologie interdisziplinär: Gender in and of Science; Johannes Kepler-Universität Linz, WS 2015/16

„Gleichstellung im Unternehmen“, Universitätslehrgang Leadership & Management für Frauen, Universität Linz, April 2016

Abgeschlossene Projekte

Verwaltungsakademie des Bundes (VAB) – Seminar „Generationenmanagement“ (2015)

Basisseminar Gleichbehandlungsbeauftragte Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport 16.-19. Sept. 2014, Seminarzentrum Iselsberg. Im Auftrag der Verwaltungsakademie des Bundes

Evaluation Hochschullehrgang: Mentoring – Berufseinstieg professionell begleiten (2013/14). Institut für Pädagogische Professionalisierung, Karl-Franzens-Universität Graz

Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung des Amtes der Kärntner Landesregierung (2013/14), in Kooperation mit Solution

Entwicklung künftiger Schwerpunkte und Maßnahmen der Gleichstellung und Frauenförderung im AMS Kärnten (2013/14), in Kooperation mit Solution

Kompetenzaufbau Gender Mainstreaming & Gender Budgeting im Land Vorarlberg . Ein Fortbildungsprogramm für Budgetverantwortliche und Mitarbeitende der Vorarlberger Landesverwaltung (2014), in Kooperation mit Solution

 

PUBLIKATIONEN

A. Widmann/ N. Schaffer/ J. Musger (2015): „Beratungsformate für die Schulentwicklung: Was in der Praxis möglich ist“, in: Erziehung und Unterricht

News & laufende Projekte

Neuer Bürostandort am Naschmarkt:

Schaffer Research zieht in den 6. Bezirk!

Linke Wienzeile 46/10, 1060 Wien – Büro Ultramarin

 

Laufende Projekte

Erfolgreich mit Gleichstellung im Unternehmen. Leadership & Management für Frauen, Universitätslehrgang Linz, 4. und 5. April 2014

Geschlechtergerechte Wissenschafts- und Forschungslandschaft 2025. Kulturwandel in Österreich (2014); im Auftrags des BMWFW, in Kooperation mit Solution und IHS

Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung des Amtes der Kärntner Landesregierung (2013/14), in Kooperation mit Solution

Evaluation Hochschullehrgang: Mentoring – Berufseinstieg professionell begleiten (2013/14). Institut für Pädagogische Professionalisierung, Karl-Franzens-Universität Graz

Projektmanagement Knowledgebase Erwachsenenbildung. Plattform für aktuelle Entwicklung und Geschichte der österr. Erwachsenenbildung. Realisiert durch den Verband Österr. Volkshochschulen (VÖV) und dem Österr. Volkshochschularchiv (laufend)

Entwicklung künftiger Schwerpunkte und Maßnahmen der Gleichstellung und Frauenförderung im AMS Kärnten (2013/14), in Kooperation mit Solution

Kompetenzaufbau Gender Mainstreaming & Gender Budgeting im Land Vorarlberg . Ein Fortbildungsprogramm für Budgetverantwortliche und Mitarbeitende der Vorarlberger Landesverwaltung (2014), in Kooperation mit Solution

News: Projekte,Organisationsentwicklung und Bürostandort

Laufende Projekte: Forschung, Entwicklung, Evaluation & Kompetenzaufbau

Geschlechtergerechte Wissenschafts- und Forschungslandschaft 2025. Kulturwandel in Österreich (2014); im Auftrags des BMWF, in Kooperation mit Solution und IHS

Weiterentwicklung der Gesundheitsförderung des Amtes der Kärntner Landesregierung (2013/14), in Kooperation mit Solution

Evaluation Hochschullehrgang: Mentoring – Berufseinstieg professionell begleiten (2013/14). Institut für Pädagogische Professionalisierung, Karl-Franzens-Universität Graz

Begleitende Entwicklung des 4. betrieblichen Frauenprogramms Powercurity 2020 der BBRZ-Gruppe (2013/ 14), in Kooperation mit Solution

Projektmanagement Knowledgebase Erwachsenenbildung. Plattform für aktuelle Entwicklung und Geschichte der österr. Erwachsenenbildung. Realisiert durch den Verband Österr. Volkshochschulen (VÖV) und dem Österr. Volkshochschularchiv (laufend)

Entwicklung künftiger Schwerpunkte und Maßnahmen der Gleichstellung und Frauenförderung im AMS Kärnten (2013/14), in Kooperation mit Solution

Kompetenzaufbau Gender Mainstreaming & Gender Budgeting im Land Vorarlberg . Ein Fortbildungsprogramm für Budgetverantwortliche und Mitarbeitende der Vorarlberger Landesverwaltung (2014), in Kooperation mit Solution

 

Fortbildung Organisationsentwicklung abgeschlossen!

Praxis und Theorie der Organisationsberatung von und bei Prof. Claus Nowak und Team Consult, München

 

Lehrveranstaltungen

LVA Wissen und Technologie interdisziplinär. Gender in and of Science. JKU Linz, WS 13/14

 

Bürostandort Wien

Gemeinschaftsbüro Meins01 von Dreaming Schatz
Mariahilferstr. 101/21, 1060 Wien
(Firmensitz: nach wie vor die Menzelgasse im 16. Bezirk)

 

 

ÖAW Podiumsdiskussion: „Exzellenzanspruch und Qualitätsmessung in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung“

22.Februar 2013, 18:15 – 20 Uhr
Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien, 1. Stock

  • Diskussionsleitung: Birgit Sauer (Universität Wien)
  • Ulrike Felt (Universität Wien)
  • Bernhard Flucher (MedUni Innsbruck)
  • Nathalie Huber (IFQ, Berlin)
  • Nicole Schaffer (Schaffer Research)
  • Dorothea Sturn (FWF)

Unabhängig von den zahlreichen Erfolgsfällen nachhaltiger Förderung wissenschaftlicher Karrieren soll der Anlass genutzt werden, die Ansprüche an Exzellenz und die Folgen der Versuche, herausragende wissenschaftliche Leistungen und vor allem Potenziale zu erkennen, kritisch zu hinterfragen.

Als wesentliche Methoden der Messung und Definition von Exzellenz in der Wissenschaft werden im allgemeinen peer review und Kennzahlen angesehen. Unabhängig von ihrer jeweiligen Funktion beeinflussen diese Instrumente aber auch die Art und Weise, wie Leistung wahrgenommen und dargestellt wird. Die Erwartungen, die in künftige LeistungsträgerInnen in der Wissenschaft gesetzt werden, werden in Gutachten und Expertenmeinungen kommuniziert und erzeugen so ein Bild von WissenschaftlerInnen, dem sich der wissenschaftliche Nachwuchs anzupassen versucht. Die Fähigkeit, Leistungen und Potenziale darzustellen, bekommt auf diese Weise in diesem System ein immer größeres Gewicht. Damit besteht die Gefahr, dass mit der Zuschreibung von Exzellenz durch GutachterInnen und Forschungsförderinstitutionen eine Fortschreibung bestehender Muster und Leistungsdefinitionen betrieben wird, sodass mögliche Potenziale oft übersehen werden.

Mehr dazu: stipendien.oeaw.ac.at/

Syposium MedUni Wien: „Hat wissenschaftliche Leistung ein Geschlecht?“

„Hat wissenschaftliche Leistung ein Geschlecht?“ – Ergebnisse und Perspektiven der Exzellenzdebatte

29. November 2012, 9:30 Uhr – 16:00 Uhr

Rektoratssaal der Medizinischen Universität Wien, Spitalgasse 23, 1090 Wien

Im dritten und letzten Teil der Symposiumsreihe werden die wichtigsten Ergebnisse der Debatte rund um die wissenschaftliche Exzellenz zusammengefasst. Welche Auswirkungen haben Exzellenzinitiativen auf Hochschulen, deren Leistungsfähigkeit und Forschung? Wie beeinflussen Bewertungs- und Auswahlverfahren im heutigen Wissenschaftssystem die Chancengleichheit von Frauen und Männern? Diskutiert werden Best-Practice-Modelle und Ansätze für Veränderungen auf dem Weg zu einem innovativen und gleichzeitig chancengerechten Wissenschaftssystem.

Programm:

Eliteuniversitäten – die Spaltung des Hochschulsystems, Michael Hartmann, TU Darmstadt

Exzellenzmatrix und der Weg zur Professur, Karoline Rumpfhuber, MedUni Wien, Nicole Schaffer, Schaffer Research

The Gendered Construction of Scientific Excellence, Teresa Rees, Universität Cardiff und Leadership Foundation of Higher Education Wales

Das Innovationspotential von Gender, Martina Schraudner, TU Berlin und Fraunhofer Gesellschaft

Moderation: Isolde Charim, Philosophin und freie Publizistin

 

Die Details folgen im Herbst.

Infos und Anmeldung unter: gendermain@meduniwien.ac.at

 

ExpertInnenforum „To the Top – erfolgreiche Wissenschaftskarrieren“

Universität für Weiterbildung Krems, 9. Mai 2012

Wissenschaftliche Karriere ist nicht alleine ein Ergebnis von fachlicher Qualifikation, sondern hängt ganz maßgeblich von zahlreichen außerfachlichen Faktoren ab. Im ExpertInnenforum werden genderspezifi sche Aspekte von Karriereverläufen diskutiert sowie der Frage nachgegangen, welche Ein- und Ausschlüsse wissenschaftliche Karriere(n) kennzeichnen. Weiters stehen Handlungsoptionen
für Individuen und Organisationen, um eine gleichberechtigte Karriere in Wissenschaft und Forschung sicherzustellen, im Mittelpunkt der Diskussion.

Round Table
a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Regine Bendl
Wirtschaftsuniversität Wien, Abt. für Gender und Diversitätsmanagement

Helene Füger, lic.rer.pol.
Universität Freiburg, CH, Leiterin der Dienststelle für die Gleichstellung von Frau und Mann

Univ.-Prof. Dr. Ralph Poole
Universität Salzburg, Fachbereich Anglistik und Amerikanistik

Mag.a Nicole Schaffer
Schaffer Research, Forschung. Beratung. Entwicklung

ExpertInnenforum Programm

ZIT Innovationsgespräch

Innovationsgespräch der Technologieagentur Wien: Frauenförderung in Forschungseinrichtungen
Mi. 09.05.2012, 9:00-13:00
ZIT, Ebendorferstraße 4, 1010Wien